Finanzen Shopping

Ganz einfach Geld verdienen mit Clickbits

14. Juli 2021

Es gibt ein ganz neues Portal für sogenannte Micro-Jobs. Wer sich aber auf der Seite Clickbits umschaut wird schnell merken, dass es ganz viel Ähnlichkeiten zu dem Portal Clickworx gibt. Clickworx wird nämlich in Kürze eingestellt und alle User können ganz bequem ihre Daten zu Clickbits übertragen. Natürlich absolut freiwillig. Über die Verdienstmöglichkeiten bei Clickworx habe ich bereits berichtet. Nun möchte ich auch über meinen ersten Eindruck von Clickbits schreiben.

Wie kann man bei Clickbits Geld verdienen?

Über Microjobs lässt sich leicht der ein oder andere Euro verdienen. Natürlich wird man davon nicht reich, aber im Gegenzug benötigt man auch nicht viel Zeit für die kleinen Aufgaben.

Das Angebot bei Clickbits ist groß! Oftmals gibt es über 500 Euro verschiedene Aufträge aus folgenden Kategorien:

  • Produkttests
  • Bewertungen
  • Liken & Teilen
  • Onlinerecherchen
  • Partnerdeals
  • sonstiges
Clickbits Aufträge in verschiedenen Kategorien
Clickbits Aufträge in verschiedenen Kategorien

Ein Teil dieser Aufgaben wird auch regelmäßig in Live-Aufgaben eingestellt. Diese kann man dann nur sofort erledigen und sind auch nur zu bestimmten Zeiten verfügbar.

Um möglichst viele Aufträge angezeigt zu bekommen, sollte man seinen Account verifizieren. Das geht ganz schnell und bringt einige Vorteile mit sich. Mit einem verifzierten Account kann man zum Beispiel Vorauszahlungen anfordern, anstatt diese per Cashback zu bearbeiten. So erzählt man das Geld vorher und muss es nicht auslegen.

Clickbits Produkttest

Bei den Produkttests muss man vorab das vorgegebene Produkt kaufen, meistens bei Amazon. Das Geld dafür bekommt man als Vorauszahlung oder alternativ als Cashback. Ich habe bislang immer die Vorauszahlung gewählt und bekomme das Geld dann auf mein Bankkonto überwiesen. Erst anschließend kaufe ich das Produkt und bewerte es nach der vorgesehenen Testzeit. In manchen Fällen ist auch keine Bewertung erforderlich, man muss das Produkt dann also nur kaufen.

Clickbits Bewertungen

Der Unterschied zu den Produkttests ist, dass man hier kein Produkt bekommen, sondern es rein um die Bewertungen geht. Daher findet man unter dieser Rubrik auch nur selten Produkte, sondern Firmen, Dienstleistungen oder Online-Shops. Die Aufgabe besteht darin, sich kurz über den vorgegebenen Shop zu informieren und ihn dann zu bewerten. Wo die Bewertungen erfolgen soll, steht dann in der Aufgabenbeschreibung, ein Großteil bezieht sich aber auf Google, Facebook oder TrustedShops.

Clickbits Liken & Teilen

Hier muss man lediglich einer bestimmten Seite folgen, z.B. auf Instagram oder LinkedIn oder einen bestimmten Inhalt teilen. Manchmal muss man auch nur eine bestimmte Bewertung als hilfreich kennzeichnen. Das geht ruckzuck und ist super schnell erledigt.

Clickbits Onlinerecherchen

Hier bekommt man eine Anleitung nach was man bei Google suchen soll. Die Aufgabe besteht beispielsweise darin, dann das erste Suchergebnis zu nennen. Oftmals werden verschiedene Keywords abgefragt. Bei anderen Aufträgen muss man innerhalb einer Internetseite nach bestimmten Inhalten suchen.

Clickbits Partnerdeals

Hier war für mich persönlich noch nichts Interessantes dabei. Es handelt sich um die „typischen“ Cashback-Geschichten wie Gas- oder Stromanbieter wechseln. Auch Online Casinos sind hier meistens dabei. Nach Abschluss eines Partnerdeals bekommt man dann ein relativ kleines Cash-Back und die sogenannten Clickpoints, dazu erzähle ich aber gleich noch mehr.

Sonstiges

Hier ist nicht ganz so oft etwas zu finden. Momentan gibt es hier Aufträge, ein Produkt zu bestellen und anschließend nur den Händler (und nicht das Produkt) zu bewerten. Die angebotenen Produkte finde ich meistens aber nicht so spannend.

Guthaben, Clickpoints und Erfahrungspunkte

Mittlerweile habe ich das System dahinter verstanden. Für jede Aufgabe bekommt man immer Clickpoints und Erfahrungspunkte. Bei einigen Aufgaben bekommt man dazu auch noch einen Betrag als Honorar (Guthaben) gutgeschrieben.

Guthaben sind tatsächlich wie Cash zu betrachten, man sich das Guthaben jedoch erst ab einem Betrag von 25 Euro auf sein Bankkonto überweisen lassen. Das klappt allerdings sehr gut und das Geld ist meistens binnen 2 Werktagen schon da.

Clickpoints sind Bonuspunkte, die man zusätzlich zum Honorar für jede abgeschlossene Aufgabe erhält. Clickpoints können gesammelt und gegen verschiedene Tickets eingetauscht werden. Mit den Tickets nimmt man an Verlosungen teil, wo man ein Mal in der Woche zusätzliches Guthaben gewinnen kann. Leider habe ich bislang aber immer noch nicht gewonnen.

Clickpoints können in Tickets für die Verlosung umgewandelt werden

Für alle Aufgaben bei Clickworx erhält man außerdem automatisch Erfahrungspunkte. Sobald man 1000 Erfahrungspunkte gesammelt hat, erhöht sich das Level und es werden weitere Extras freigeschaltet.

Clickbits Erfahrungspunkte

Unterschiede zwischen Clickworx und Clickbits

Ich habe tatsächlich keinen Unterschied zwischen diesen beiden Portalen gefunden. Der Übertrag hat reibungslos funktioniert. Das bisherige Guthaben wurde komplett ausgezahlt, Clickpoints und Erfahrungspunkte wurden zu Clickbits übernommen.

Auch die Aufgaben sind sehr ähnlich wie vorher. Gefühlt werden aktuell ein paar mehr Aufträge eingestellt als vorher. Auch die Kategorie Sonstiges wird stärker mit Jobs befüllt.

Mein Fazit zu Clickbits

Ich war bereits mit Clickworx sehr zufrieden und bin es jetzt auch mit Clickbits. Ich habe binnen kurzer Zeit schon einiges an Aufträgen erledigen können. Die Vorauszahlungen sind meistens direkt am gleichen Tag auf meinem Girokonto, so dass ich nicht in Vorleistung gehen muss.

Ich zeige euch gerne meine Account Übersicht, diese basiert auf die letzten 4 Monate. Ich habe 140,30 Euro an Auszahlungen erhalten plus 257,40 Euro für Produkte als Vorauszahlung.

Meine Einnahmen bei Clickbits/Clickworx in den letzten 4 Monaten

Ein Vermögen verdient man nicht, aber für die kleinen Aufträge, die oftmals richtig schnell erledigt sind, bekommt man eine faire Vergütung. Ich konnte auch schon ganz viele Clickpoints in Tickets für die Verlosung eintauschen, aber dort habe ich leider noch nicht gewonnen. Da man ansonsten aber nichts mit diesen Punkten anfangen kann, werde ich weiter fleißig Tickets eintauschen.

Mir machen die Microjobs auf Clickbits viel Spaß und wenn man nebenbei noch etwas Geld verdienen kann, lohnt sich regelmäßig der Blick auf die neuen Aufträge.

Update 21.08.2021

Ich kann weiterhin nur Positiv über das Portal Clickbits berichten. Alle Vorauszahlungen werden ordnungsgemäß ausgezahlt. Ich nehme weiterhin nur Aufträge an, wo ich keine Bewertung schreiben muss. Bewertungen gegen Bezahlung schreibe ich nicht, weil es mir zu riskant ist, dass mein Amazon Account gesperrt wird (siehe mein Beitrag „Warum wurde mein Amazon Account gesperrt?„)

Meine aktuelle Übersicht bei Clickbits sieht so aus:

Keine Kooperation, die Erfahrungen basieren auf eigener und ehrlicher Recherche. Vorgestellte Produkte wurden ohne Auftrag selbst gekauft.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Lorenzo 14. August 2021 at 19:51

    Interessant , Nina.

    Lorenzo von https://lorenzos-welt.com/

    • Reply Nina 22. August 2021 at 14:07

      Ja defintiv 🙂

  • Reply Sarah 22. August 2021 at 17:37

    Hallo Nina,
    eventuell kannst du mir weiterhelfen. Bei den Aufgaben „Nützlich stimmen“ kann ich die Links nicht richtig kopieren bzw. lande ich im Play Store immer nur auf der Hauptseite der App und demnach sind die Rezensionen immer die gleichen. Wie finde ich die, die ich als hilfreich bewerten muss?

    • Reply Nina 22. August 2021 at 18:35

      Hallo Sarah,
      da kann ich Dir leider keinen wirklichen Tipp geben. Ich nutze Apple-Geräte und daher öffnet sich bei mir auch nicht der Playstore, wenn ich so einen Link im Browser eingebe (habe es gerade versucht).

      Dann erscheint bei mir die entsprechende Bewertung direkt ganz oben.

      Vielleicht versuchst Du es mal, wenn Du den Link über den Incognito-Modus aufrufst. Er müsste Dich dann ja fragen, ob Du den Link im Play-Store öffnen möchtest und wenn Du dann nein wählst, müsste er es eigentlich im Browser öffnen.
      Aber 100%ig weiß ich es leider nicht …. war jetzt nur so eine Idee!

      Liebe Grüße
      Nina

    Leave a Reply